Reinigung & Pflege – das tut empfindlicher Haut wirklich gut

Jeder Hauttyp braucht eine individuell abgestimmte Reinigung und Pflege. Was sensibler Haut besonders guttut, erfahren Sie hier.

Allergie

So tickt empfindliche Haut

Ihre Haut reagiert schnell mit Rötungen, juckt, spannt oder schuppt? Dann gehören Sie zu den knapp 40 Prozent der Deutschen, die ihre Haut als empfindlich einstufen. Häufig geht sensible Haut dabei auch mit trockener Haut einher. Der Grund: Das natürliche Schutzschild sensibler Haut ist nicht mehr intakt, die hauteigene Feuchtigkeit weicht nach außen, Schadstoffe können leichter in die empfindliche Haut eindringen. Kommt sie mit ätherischen Ölen, synthetischen Duftstoffen, Konservierungsstoffen oder alkoholhaltigen Pflege- oder Reinigungsprodukten in Berührung, revanchiert sie sich gerne mit Pickelchen, Quasten oder Rötungen. Nicht selten juckt die Haut dann wie verrückt, brennt oder schuppt. Ob Stress, Sonne oder eine neue Kosmetika – Ihre Haut ist schnell reizbar und braucht daher eine Extraportion Pflege.

Das A und O: die richtige Reinigung

Sensible Haut muss behutsam behandelt werden – und das gilt vor allem auch für die Reinigung. Ähnlich wie Mischhaut ist auch empfindliche Haut eher trocken und reagiert auf scharfe Reinigungskosmetika schnell gereizt. Was es zu beachten gilt: Verzichten Sie auf herkömmliche Seifen und scharfe Reinigungsprodukte, also auf sämtliche Duft-, Konservierungs- und Farbstoffe genau wie auf alkoholhaltige Inhaltsstoffe. Auch von Anti-Aging-Wirkstoffen wie beispielsweise Retinol sollten sie die Finger lassen. Milde und sanfte Produkte (z.B. das Dermastabil Reinigungsmousse von medipharma cosmetics) sind hingegen gut geeignet, insbesondere jene, die auch klärend wirken und den Säureschutzmantel der Haut stabilisieren. Auch sanfte Lotions zur Reinigung können Sie bedenkenlos verwenden. Etliche Dermatologen schwören außerdem auf folgende Pflegeroutine: hin und wieder die Haut lediglich mit lauwarmem Wasser waschen. Schonender geht es wirklich nicht! Und wie sieht es mit Peelings aus? Grundsätzlich sind Peelings erlaubt, allerdings nicht jedes. Denn auch hier gilt: Für jeden Hauttyp gibt es das passende Produkt. Experten empfehlen Menschen mit sensibler Haut Enzympeelings (z.B. das Enzympeeling von Yunai über medipharma cosmetics). Die für Enzympeelings verwendeten Enzyme stammen meist aus Früchten, zum Beispiel aus der Papaya – sie sind sehr schonend, strapazieren empfindliche Haut nicht unnötig und verbessern obendrein auch noch das Hautbild.

Sensible Haut pflegen: weniger ist mehr!

Genau wie auch das Reinigungsprodukt sollte auch die anschließende Pflege-Kosmetika frei von Duft- und Konservierungsstoffen sein, wie zum Beispiel die Dermastabil-Pflegeserie von medipharma cosmetics. Diese Produkte spenden ausreichend Feuchtigkeit und pflegen die von externen Stressfaktoren wie Allergenen und schädlichen Umweltstoffen belastete Haut. Das enthaltene Ectoin stärkt und stabilisiert dabei die Hautschutzbarriere, glättet und mildert Fältchen. Ebenso empfehlen wir Ihnen unsere Haut in Balance Olivenöl-Pflegereihe, die mit einer Wirkstoffkombination aus fünf Prozent Olivenöl und fünf Prozent Urea gereizte Haut regeneriert und Spannungsgefühle mindert.

Das oberste Gebot der täglichen Beauty-Routine: gereizte Haut beruhigen

Wer sensible Haut hat, der weiß um die unangenehmen Symptome wie Juckreiz, Trockenheit oder auch schuppende Stellen. Aus diesem Grund sollten Sie die „INCI“-Liste („International Nomenclature of Cosmetic Ingrediemts“) genau unter die Lupe nehmen. Diese Liste gibt alle enthaltenen Inhaltsstoffe in der Reihenfolge ihrer Konzentration an. Sie finden Sie auf dem jeweiligen Beautyprodukt. Als Faustregel gilt dabei: je kürzer die Liste, umso besser! Sind Inhaltsstoffe wie Hamamelis, Aloe Vera, Calendula, Panthenol, Nachtkerzenöl oder Süßholzwurzel gelistet, können Sie getrost zum Produkt greifen. Sie beruhigen die Haut und beugen Reizungen vor. Und zum Schluss noch ein kleiner Extratipp: Sie können auch ohne Bedenken Babykosmetika verwenden. Denn an die Inhaltsstoffe von Babypflegeprodukten werden besondere Anforderungen gestellt, die auch Ihrer empfindlichen Haut zugutekommen.

Hautpflege
Verwandte Themen

Stay Clean:

Hygiene für den ganzen Körper

Aufstehen, Zähne putzen, duschen – die Körperpflege gehört zum täglichen Ritual dazu. Warum sie so wichtig ist und was es zu beachten gilt – hier kommen die besten Tipps zur Pflege des gesamten Körpers.