Leichter leben mit Allergie

ALLERGIEN UND DIE HAUT

Pollen, Hausstaub oder Tierhaare machen immer mehr Menschen das Leben schwer. Insgesamt gibt es über 20.000 verschiedene Auslöser für Allergien. Mittlerweile ist in Deutschland ca. jeder Dritte betroffen – Tendenz steigend.

Allergische Reaktionen äußern sich nicht nur durch brennende Augen und eine laufende Nase. Ist die Hautschutzbarriere gestört, können auch über die Haut Pollen eindringen und zu Juckreiz und Irritationen führen. Eine Pflege ist daher wichtig, um die Hautschutzbarriere intakt zu halten und um gereizte und irritierte Haut wieder in einen guten Hautzustand zu bringen. Nur so kann sie ihre natürliche Schutzfunktion auch gegen Allergene möglichst gut erfüllen.

DIE WICHTIGSTEN ALLERGIEN & DIE WICHTIGSTEN ALLERGENE

Nach der staatlichen „Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland“ hat jeder dritte Deutsche bereits eine Allergie erlebt. Aktuell behandelt werden rund 20 % der Bevölkerung, wobei Frauen mehr betroffen sind als Männer, Junge mehr als Alte und Großstädter eher als die Landbevölkerung.

 

Neurodermitis 3,5% der Deutschen
Heuschnupfen 14,8% der Deutschen
Asthma Bronchiale 8,6% der Deutschen
Kontaktallergien 8,1% der Deutschen
Urtikaria 3,5% der Deutschen
Nahrungsmittelallergie 4,7% der Deutschen
Insektengiftallergie 2,8% der Deutschen

 

 

Mehr Informationen finden Sie in unserem Blog-Beitrag "Allergien und Allergene"
 

Allergie

DERMASTABIL

PFLEGE DIE BERUHIGT

Unser größtes Organ, die Haut, schützt den Körper vor schädlichen Einflüssen von außen, auch vor dem Eindringen von Allergenen. Medipharma cosmetics hat zur Pflege und Stärkung der Hautschutzbarriere eine schützende Pflegeformel entwickelt. Die Produkte der „Dermastabil Allergikerpflege“ sind auf die speziellen Bedürfnisse von sensibler, irritierter und zu Allergien neigender Haut abgestimmt. Alle Produkte der Serie enthalten den Wirkstoff Ectoin.

Mehr Informationen zum Thema Ection finden Sie in unserem Blog-Beitrag "Ectoin? Hintergrund und Wirkung!"

Ectoin? Hintergrund und Wirkung!

Allergie

WAS PASSIERT EIGENTLICH BEI EINER ALLERGISCHEN REAKTION IN DER HAUT?

Juckreiz, Rötungen und Bläschen sind typische Anzeichen für eine allergische Reaktion der Haut. Als mögliche Auslöser kommen viele Ursachen in Frage. Doch wenn man sich ansieht, was genau bei einer Allergie in der Haut passiert, spielen diese Unterschiede keine entscheidende Rolle. Trifft ein Allergen auf die Haut, alarmieren spezielle Nerven das Immunsystem. Das aktivierte Immunsystem setzt nun seine Waffen ein, die auch gegen Pilze, Bakterien und Fremdkörper sind. Zunächst sorgt es dafür, dass sich die Blutgefäße weiten, und spült über den gesteigerten Blutfluss Abwehrzellen ins betroffene Gebiet. Die Haut rötet sich. Außerdem triggern spezielle Botenstoffe Nerven, die unserem Gehirn Juckreiz melden. Der Juckreiz hat den Zweck, dass wir durch Kratzen störende Substanzen oder auch Insekten von der Haut entfernen. Zudem wird durch das Kratzen der Blutfluss gesteigert. Mit dem Blut kommen Abwehrzellen ins Gewebe, vor allem bestimmte weiße Blutkörperchen wie T-Lymphozyten und Granulozyten. Sie zerstören mit unterschiedlichen Methoden den vom Körper als bedrohlich wahrgenommenen Stoff und können dabei auch Hautzellen in Mitleidenschaft ziehen. Gleichzeitig kommt es zu einer vermehrten Flüssigkeitsansammlung, die dem Körper den Abstransport der Gefahrenstoffe ermöglicht – die Haut schwillt an und kann sich heiß anfühlen. Bläschen entstehen.Wenn die Abwehrzellen auch die verbindende Schicht zwischen Hornhaut und Unterhaut angegriffen haben, lagert sich im so entstandenen Hohlraum vermehrt körpereigene Flüssigkeit an. Dann zeigen sich statt kleiner Bläschen auch größere Quaddeln.

Leichter leben mit Allergien

10 Alltags-Tipps für Allergiker

Unser Experte: Dr. Dirk Landwehr, Dermatologe Herr Dr. Dirk Landwehr ist seit über 20 Jahren Dermatologe und beschäftigt sich täglich in seinen 4 Praxen mit der Funktion der Haut, sowie der Behandlungen von Hautkrankheiten.

1. DIE HAUT RICHTIG PFLEGEN

Gesunde Haut stellt für Bakterien und Allergene eine schwer zu überwindende Barriere dar.

2. SAUBER ZU BETT GEHEN

Abendliches Duschen und Haarewaschen verhindert, dass einen nachts Allergene um den Schlaf bringen.

3. CLEVER LÜFTEN

Um die Belastung durch Schimmelpilze und andere Innenraumallergene oder Schadstoffe so gering wie möglich zu halten, gilt als oberstes Gebot: täglich zehn Minuten lang stoßlüften!

4. DIE NASE SPÜLEN

Wer abends mit einer Nasendusche den Nasenraum mit einer lauwarmen Salzwasserlösung ausspült, befreit seine Atemwege zumindest teilweise von Pollen und Umweltgiften, beugt Atembeschwerden durch eine verstopfte Nase vor und leistet so einen Beitrag für einen erholsamen Schlaf.

5. AN DIE SEE FAHREN

Die Meeresluft enthält weniger Allergene, dafür aber viel Feuchtigkeit und Salze. Beides tut sowohl der Haut als auch den Atemwegen gut.

6. ZEITIG ZUM ARZT GEHEN

Man sollte man unbedingt einen Allergologen aufsuchen, wenn sich Symptome wie Reizhusten, verstopfte Nase, brennende und juckende Haut oder Beschwerden wie Müdigkeit und Kopfschmerzen zu Dauergästen entwickeln.

7. PARTIKELFILTER NUTZEN

„Epa“- und „Hepa“-Filter (kurz für „(High) Efficiency Particulate Airfilter“) sind Schwebstofffilter, die Luft nahezu vollständig von allen winzigen Partikeln befreien können.

8. POLLEN AUSSPERREN

Schlicht, aber durchaus hilfreich sind spezielle Pollenschutzgitter, die ähnlich wie Insektenschutzgitter direkt vor das Fenster montiert werden.

9. DEN APP-STORE DURCHFORSTEN

Es gibt mittlerweile eine Fülle von Apps, die Neurodermitikern, Heuschnupfen-Geplagten und Asthmatikern das Leben etwas erleichtern.

10. ENTSPANNUNG SUCHEN

Die Psyche spielt bei Allergien eine Rolle, denn Stresshormone beeinflussen auch das Immunsystem und können Allergie-Symptome daher durchaus verschlimmern. Entspannungstechniken wie Meditation und Yoga helfen.

AKTUELLER POLLENFLUG IN IHRER REGION


Die häufigste Allergieform ist der Heuschnupfen. Rund 16 % der Bevölkerung reagieren auf Blüten-, Gräseroder Baumpollen. Informationen zum Pollenflug sind für Menschen, die an einer Pollenallergie leiden, sehr wichtig. Das Wissen, wann welche Pollen fliegen, hilft Allergikern, rechtzeitig schützende Maßnahmen zu ergreifen.

Mehr Informationen über den aktuellen Pollenflug in Ihrer Region.

Allergie

Dermastabil Allergiepflege

Sehen Sie hier unseren aktuellen Spot

loader