Trockene Haut unter den Augen – das hilft!

Die Haut um unsere Augen ist besonders dünn und empfindlich und neigt schnell dazu, Feuchtigkeit zu verlieren. Ob natürlich bedingt oder durch falsche Pflegeprodukte verursacht – mit uns erfahren Sie, was Sie bei trockener Haut tun können.

Zuallererst gilt: Bei der Wahl des richtigen Pflegeprodukts sollten Sie stets eine Pflege verwenden, die ausschließlich für die Anwendung um die Augen gedacht ist. Diese Spezialpflege ist auf empfindliche Haut abgestimmt, zum Beispiel die Rosé Augencreme sowie das Olivenöl Augenpflegebalsam, beides von medipharma cosmetics. Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Aloe Vera, Panthenol und auch Urea liefern besonders viel Feuchtigkeit. Vitamin A und C wirken vorzeitiger Hautalterung entgegen.

Seren oder Gels bei trockener Haut unter den Augen

Sollten Ihnen Augencremes zu fettig sein und ein unangenehmes Hautbild hinterlassen, können Sie es auch mit einem Serum oder einem Gel versuchen. Im Gegensatz zur Creme enthalten sie keine Fette und Öle, die rückfettend wirken können. Stattdessen stecken in Seren und Gels Inhaltsstoffe, die trockener Haut unter den Augen reichlich Feuchtigkeit spenden und gleichzeitig kleine Fältchen „korrigieren“, ohne die empfindliche Partie rund um die Augen zu reizen.

Pflegende Inhaltsstoffe für die empfindliche Augenpartie

Sie kämpfen mit trockener Haut rund um die Augen? Keine Sorge, es gibt gleich mehrere Inhaltsstoffe, die die empfindliche Augenpartie mit einer gehörigen Portion Feuchtigkeit und Pflege versorgen, die beruhigen und ihre natürlichen Schutzmechanismen unterstützen. Als besonders effektiv hat sich Hyaluronsäure, ein wahrer Feuchtigkeitsboost, erwiesen. Hyaluronsäure ist ein großer Bestandteil unseres Bindegewebes und wirkt quasi wie ein Feuchtigkeitsdepot der Haut. Mit dem Alter nimmt die Hyaluronsäureproduktion jedoch ab. Die Folge: Unsere Haut wird trockener, erste Fältchen können sich bemerkbar machen. Was jetzt hilft? Hyaluronsäure, die Sie Ihrer Haut von außen hinzufügen, zum Beispiel die Hyaluron Augencreme von medipharma cosmetics. Die Haut wird wieder praller und elastischer, trockene Stellen verschwinden.

Die richtige Augenpflege-Routine in vier Schritten

Da die Haut rund um die Augen besonders empfindlich ist, benötigt sie eine Extra-Portion Pflege sowie eine gründliche Reinigung. Step by Step erklären wir Ihnen nun, wie Ihre Augenpflege idealerweise aussieht:

 

Die richtige Augenpflege-Routine

1. Das A und O

Die Haut mit einem sanften Produkt reinigen Reinigen Sie Ihre Haut morgens nach dem Aufstehen und auch vor dem Zubettgehen mit einem sanften Reiniger, zum Beispiel mit dem Dermastabil Reinigungsmousse, dem Hyaluron Augen-Make-up Entferner, der Olivenöl Reinigungsmilch oder der Olivenöl Intensiv Milk Reinigungsmilch (alle von medipharma cosmetics). Wichtig ist, dass Sie keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden, die die Haut angreifen und austrocknen. Hände weg auch von Peelings!

2. Die Haut mit einem hochkonzentrierten Serum vorbereiten

Ist die Haut gründlich gereinigt worden, freut sie sich über ein Serum, das die Haut prall und fest aussehen lässt und sie gleichzeitig weich und geschmeidig macht. Das Serum (z.B. Intensiv Vitamin C Serum oder Vitamin E Pflegeserum von medipharma cosmetics) am besten mit leicht kreisenden Bewegungen in die Haut rund um die Augen einmassieren. Wer zu besonders trockenen Augenlidern neigt, verwendet zusätzlich die Dermastabil Augenlidcreme, ebenfalls von medipharma cosmetics.

3. Die Haut mit einer passenden Feuchtigkeitscreme versorgen

Nach dem Serum kommt die Creme! Einfach auf die Haut der Augenpartie eine hochwertige Feuchtigkeitspflege auftragen – die optimale Ergänzung zur vorherigen Intensivpflege.

4. Eine Gesichtsmaske spendet extra viel Feuchtigkeit

Nicht täglich, aber ab und an freut sich die Partie unter den Augen über eine besondere Portion Pflege. Etwa messerrückendick auftragen, Augen schließen, einwirken lassen und dabei entspannen.

Verwandte Themen

Die richtige Pflegeroutine für anspruchsvolle Haut

Reife Haut? Über die Jahre verändert sich unsere Schutzhülle, aber wenn Sie sich mit der passenden Pflege regelmäßig Gutes tun, gibt es keinen Grund, weniger zu strahlen. Wir helfen Ihnen, sich in jedem Alter wohl in Ihrer Haut zu fühlen.