Trockene Haut im Winter – wie pflege ich mich richtig zu dieser Jahreszeit?

Wie genießen Sie den Winter am liebsten – bei einem Spaziergang in der Wintersonne oder unter der Kuscheldecke auf der Couch? Eins gilt für beide Szenarien: Stress für die Haut lauert leider draußen und drinnen. Mit unseren Pflegetipps trotzen Sie allen Widrigkeiten. Außerdem machen wir Ihnen Lust auf gemütliche Wellness-Momente, mit denen Sie trockener Haut im Winter entgegenwirken können.

Das muss unsere Haut im Winter aushalten

Leider gehören wir Menschen nicht zu den Spezies, die Winterschlaf halten. Das bedeutet, dass wir auch bei niedrigen Temperaturen und harter Witterung das Haus verlassen. Dort macht uns Kälte zu schaffen, außerdem reflektiert Schnee die Sonne und greift unsere Haut mit UV-Strahlung an. Trockene Haut und Sonnenbrand sind deswegen zwei Probleme, die der Winter mit sich bringt. Sie sind findig und schützen Ihr Gesicht mit einer Sturmhaube oder einem Schal? So halten Sie zwar die Witterungseinflüsse ab, aber die Reibung kann Ihre Haut trotzdem reizen. Nachhaltigen Schutz vor Kältereaktionen der Haut bietet nur eine intensive Pflege.

In der kuschlig warmen Wohnung kann die Kälte der Haut nichts anhaben. Hier lauert allerdings eine andere Gefahr: Heizungsluft. Sie entzieht Ihrer Haut Feuchtigkeit – wenn Sie empfindliche Haut haben, haben Sie vielleicht sogar mit Reizungen, Rötungen oder schuppigen Stellen zu kämpfen. Genau hier setzt eine hochwertige und nachhaltige Hautpflege an: Sie stärkt die Barrierefähigkeit, sodass keine trockene Haut durch Heizungsluft entsteht. Außerdem sorgen Sie mit einer reichhaltigen Pflege dafür, dass Feuchtigkeit gespeichert wird.

Wenn Sie Ihre Haut beim Schutz vor Austrocknung noch stärker unterstützen möchten, empfehlen wir Ihnen, einen Luftbefeuchter zu kaufen. Diese Geräte pusten aus einem Wassertank feines Wasser in Ihre Wohnung und halten so die Luftfeuchtigkeit auf einem hautfreundlichen Niveau. Am effektivsten sind Ultraschallzertäuber, da sie das Wasser besonders gut verteilen. Luftbefeuchter sind nicht nur angenehm für die Haut, sondern auch für die Sinne: Sie können beispielsweise ein Modell wählen, das einen angenehmen Raumduft verteilt oder mit einem Lichtspiel für Stimmung sorgt. Die erhöhte Luftfeuchtigkeit beugt sogar Erkältungen vor, weil die Schleimhäute in Nase und Rachen nicht so schnell austrocknen.

So schützen Sie Ihr Gesicht

Damit Ihre Gesichtshaut den Kältestress unversehrt übersteht, braucht sie intensive Pflege. Produkte mit Hyaluron und Ectoin sind perfekt für den Winter, weil sie der Haut zu nachhaltiger Feuchtigkeit verhelfen. So wirken Sie trockener Haut effektiv entgegen! Mehr zu diesen Wirkstoffen erfahren Sie in unseren mediRatgebern „Wundermittel Hyaluron – was ist es und wie wirkt es?“ und „Ectoin? Hintergrund und Wirkung!“.

Die Extraportion Pflege bieten Sie Ihrer Haut zum Beispiel mit der Hyaluron Tagespflege RICHE, die auch in der Variante LSF 15 erhältlich ist: Sie spendet viel Feuchtigkeit und stärkt die natürlichen Feuchtigkeitsfaktoren. Sie ist überaus praktisch, da sie schnell einzieht, außerdem fettet sie trotz ihrer reichhaltigen Formel nicht.

Wenn Sie einen aufpolsternden Effekt wünschen, empfehlen wir die Creme Hyaluron Pharma Lift Tag LSF 30 oder LSF 50. Sie strafft und glättet die Haut, wodurch Falten gemindert werden. Der UVA- und UVB-Schutz wirkt lichtbedingter Hautalterung und der Entstehung dunkler Flecken entgegen. Der Oxy-Activ-Komplex auf mineralischer Basis unterstützt die Sauerstoffaufnahme der Haut, belebt sie und schenkt ihr neue Vitalität. Das ideale Pflegeprodukt für den Winter!

Wenn Sie noch mehr gegen trockene Haut im Winter tun wollen, können Sie sich in unserem Blog informieren. Warum Sonnenschutz in den kalten Monaten so wichtig ist und was Sie bei der Produktauswahl beachten müssen, können Sie in „Skifahren – die richtige Pflege fürs Gesicht“ nachlesen. Bei rissigen Lippen haben wir in unserem Ratgeber „Rissige Lippen – Lippenpflege im Winter“ einige Pflegetipps für Sie gesammelt. Mit diesem Wissen helfen Sie Ihrem Gesicht gegen Winterstress

Winter-Wellness
für Ihren Körper

Eine gesunde Haut ist essenziell für das Wohlbefinden und die Vitalität. Darum ist es wichtig, dass Sie Ihren gesamten Körper im Winter ausgiebig pflegen. Das lässt sich wunderbar mit Achtsamkeit und Wellness verbinden: Nehmen Sie sich am besten am Abend nach einem hautfreundlichen Bad Zeit für die Pflege. Bei Ihrer Lieblingsmusik, Kerzenschein und gesunden Snacks ist die Einwirkzeit einer reichhaltigen Maske besonders angenehm. Massieren Sie Ihre Lotion langsam und gründlich ein – danach haben Sie streichelzarte und geschmeidige Haut! Wenn Sie sorgfältig eingecremt und entspannt ins frisch bezogene Bett gehen, ist angenehmer Schlaf vorprogrammiert. Für die Körperpflege im Winter bietet sich ein natürlicher Wirkstoff an: Olivenöl. Mehr dazu erfahren Sie in „Olivenöl – schützt und pflegt die Haut“. Sie haben im Winter oft Probleme mit Juckreiz?
Unser Olivenöl HIB Dermatologischer Körperbalsam 5 % ist dann das Mittel der Wahl. Er wirkt beruhigend und ist aufgrund des Verzichts auf Farbstoffe, Silikone und Paraffinöl ideal für empfindliche Haut. Noch intensivere Pflege bekommt Ihre gereizte, schuppige oder trockene Haut mit der Olivenöl HIB Dermatologische Körpercreme 10 %. Die Vitamine im Olivenöl, hautberuhigende Lipide und pflegendes Panthenol stellen das natürliche Gleichgewicht der Haut wieder her. Die störenden Symptome werden gelindert. Lassen Sie Ihre Haut in den kalten Monaten nicht im Stich – Sie braucht jetzt besonders viel Pflege! Mit unseren Tipps können Ihnen die winterlichen Umstände nichts anhaben. Nehmen Sie sich die Zeit für Winter-Wellness und verabschieden Sie sich von trockener Haut!

Verwandte Themen

08. Oktober 2019

Trockene Haut und Ernährung

Diese Lebensmittel helfen bei trockener Haut

Fühlt sich die Haut rau an, spannt und juckt? Häufig sind Stress, Temperaturschwankungen und Heizungsluft Schuld an trockener Haut. Aber nicht nur! Auch die richtige Ernährung hat einen großen Einfluss auf den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. So können bestimmte Lebensmittel das Gewebe von innen mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Fettsäuren versorgen.