Trockene Augenlider – Ursachen, Symptome, Hilfe

Auf den Augenlidern ist die Haut besonders dünn und empfindlich, was nicht selten mit Trockenheit der Haut einher geht. Trockene Augenlider können unangenehmen Juckreiz und Spannungsgefühle verursachen, weshalb sanfte und effektive Hilfe gefragt ist.

Trockene Augenlider

Die Ursachen für trockene Augenlider sind divers

Mangelnde Pflege ist ein möglicher Grund für trockene Augenlider, aber nicht der Einzige. Genauso kann zu viel Pflege, z.B. durch zu häufiges Waschen und Reinigen die Haut der Augenlieder reizen. Bei der Reinigung der Haut mit Wattepads oder Waschlappen sollte daher nur sanft über das Augenlid gerieben werden. Flasche  Pflegemittel, die durch ihre Inhaltsstoffe allergische Reaktionen hervorrufen, sind ebenfalls eine mögliche Ursache für die Austrocknung der Haut.

Weitere äußere Faktoren sind Umwelteinflüsse wie trockene, schlechte Luft, „hautunfreundliche“ Wetterbedingungen wie starke Sonneneinstrahlung oder extreme Kälte, sowie eine lange Bildschirmzeit, die die Augen nicht nur anstrengt, sondern oft mit vermehrtem Augenreiben verbunden ist. Zudem kann die Ursache für trockene Augenlider eine Erkrankung sein, wie beispielsweise Neurodermitis, eine Lidrandentzündung (Blepharitis) oder eine Meibomdrüsen-Dysfunktion (MDD oder hintere Blepharitis).

Symptome trockner Augenlider erkennen

Um den Hautzustand auf dem Augenlid zu erkennen, muss man genau hinschauen. Die Symptome sind nicht immer offensichtlich, vor allem, weil sie bei geöffnetem Lid schwerer sichtbar sind. Anfangs können sich kleine, kaum sichtbare Risse und ein Spannungsgefühl bemerkbar machen. Bei stärker gereizten, trockenen Augenlidern klagen Betroffene über Rötungen an Lidrand, Schwellungen, Jucken, Brennen,  Schmerzen beim Blinzeln. Auch raue, schuppige Haut auf den Augenlidern ist ein Zeichen des Körpers, dass die Partie eine bessere Pflege braucht. Bei sehr starken, anhaltenden Symptomen, kann sogar einen Arztbesuch nötig sein.

Symptome trockner Augenlider
Hausmittel bei trockenen Augen

Hilfe naht – diese Hausmittel helfen bei trockenen Augenlidern

Einige Hausmittel können schnell und unkompliziert zur Linderung der Beschwerden beitragen. Ein beliebtes Naturtalent bei trockenen Augenlidern ist die Olive. Die Wirkstoffe aus dem Olivenöl sind bei trockenen Augenlidern ideal geeignet und verhelfen oft zu schneller Besserung. Das Olivenöl hilft der trockenen Hautpartie, die Feuchtigkeit zurückzuerhalten. Dass die menschliche Haut Olivenöl besonders gut aufnimmt, liegt daran, dass es dem hauteigenen Fett stark ähnelt. Der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren hilft der Haut, Feuchtigkeit besser zu speichern. So entsteht eine Schutzhülle auf der Haut, die einer Austrocknung der Augenlider vorbeugen kann – wir empfehlen für die tägliche Plfege der Augenpartien unseren Olivenöl Augenpflegebalsam mit kaltgepresstem Olivenöl.

Ein weiteres sehr populäres Hausmittel gegen Entzündungen und Reizungen ist die Kamille. Bei trockenen Augenlidern kann die Anwendung von herkömmlichem Kamillentee jedoch zu Reizungen führen. Das liegt daran, dass viele, vor allem importierte Kamillentee-Produkte potentiell Allergie verursachende Kamillen-Pollen enthalten. Folglich kann eine noch stärkere Reizung des Auges entstehen. „Echte Kamille“ hingegen ist unbedenklich und in der Augenheilkunde eine beliebte Heilpflanze.

Auch die Aloe Vera ist für ihre positive Wirkung auf die Gesundheit bekannt – nicht ohne Grund: Zum einen enthält sie viel Vitamin E und Antioxidantien. Zum anderen wirkt sie sehr feuchtigkeitsspendend und hilft der Haut bei der Regeneration und Nährstoffversorgung. Aloe Vera kann entweder als Gel gekauft werden oder direkt aus der Pflanze gewonnen werden. Dafür schneidet man die langen, festen Blätter der Pflanze auf, entnimmt das gelartige Blattinnere und trägt dies direkt auf die betroffene Stelle auf.

Die passende Pflege gegen trockene Augenlider

Ist die Haut auf den Augenlidern außerordentlich trocken, sollte die Pflege zunächst auf ein notwendiges Minimum reduziert werden. Neue Produkte, zu viele verschiedene Wirkstoffe und Make-Up sind vorerst tabu. Augen-Make-Up wie Mascara, Eyeliner und Lidschatten sollte bei akut trockenen, gereizten Augenlidern nicht verwendet werden, da sie in diesem Zustand eine zusätzliche Strapaze für die empfindliche Haut sind. Es sollten stets weiche Wattepads, Waschlappen und Handtücher benutzt werden. Neben einer sorgfältigen, aber nicht zu intensiven Reinigung sollten feuchtigkeitsspendende Cremes auf das Augenlid aufgetragen werden. Diese Maßnahme hilft vor allem präventiv.

Wer unter trockenen, empfindlichen Augenlidern leidet, sollte daher eine möglichst neutrale, feuchtigkeitsspendende Creme nutzen, die speziell auf die Bedürfnisse der Augenpartie ausgerichtet ist. Wir empfehlen unsere Dermastabil Augenlidcreme mit Ectoin. Diese hydratisierende Pflege eignet sich ideal für die sensible, irritierte und zu Allergien neigende Haut der Augenlider und der Augenpartie.

Verwandte Themen

Trockene Haut unter den Augen – das hilft!

Die Haut um unsere Augen ist besonders dünn und empfindlich und neigt schnell dazu, Feuchtigkeit zu verlieren. Ob natürlich bedingt oder durch falsche Pflegeprodukte verursacht – mit uns erfahren Sie, was Sie bei trockener Haut tun können.

Extrem trockene Haut Gesicht

Pflege für extrem trockene Haut im Gesicht

Autsch! Extrem trockene Haut im Gesicht kann ziemlich unangenehm sein. Wie Sie mit der richtigen Pflege entgegenwirken können, lesen Sie hier.

Hypersensible Augenlider

Hypersensible Augenlider? Rettung naht!

Ständig juckende, brennende oder sogar schmerzende Augenlider? Möglicherweise sind sogenannte hypersensible Augenlider die Ursache für Ihre Beschwerden. Wir erklären, woran Sie diese erkennen und welche Pflegemittel helfen.