Die richtige Pflege-Routine für anspruchsvolle Haut

Reife Haut? Über die Jahre verändert sich unsere Schutzhülle, aber wenn Sie sich mit der passenden Pflege regelmäßig Gutes tun, gibt es keinen Grund, weniger zu strahlen. Wir helfen Ihnen, sich in jedem Alter wohl in Ihrer Haut zu fühlen.

Frau

Ein schöner Teint ist vom Alter abhängig? Nicht unbedingt.

Denn auch wenn die Haut mit den Jahren ganz ohne Zweifel weniger straff ist und allmählich dünner wird, so sieht sie bei richtiger Pflege trotzdem gesund, frisch und strahlend aus. Ein Hoch auf reife, gesunde und gepflegte Haut! Sie ist unsere treue Begleiterin – unsere Haut. Sie büßt zwar über die Jahrzehnte einiges an Power ein, das bedeutet aber nicht, dass sie nur noch fahl und schlaff aussehen muss. Wer sie mit der richtigen Pflegeroutine dabei unterstützt, sich zu regenerieren und damit ihre Selbstheilungskräfte ankurbelt, der kann den Zeichen der Zeit einiges entgegensetzen. Strahlendes, frisches und gesundes Aussehen ist heute keine Frage des Alters mehr. Das liegt vor allem auch an Pflegeprodukten, die sehr gezielt auf die individuellen Bedürfnisse eingehen und auf die verschiedenen Hauttypen und -Phasen beziehungsweise auf das jeweilige Alter zugeschnitten sind.

Auch reife Haut hat sehr individuelle Bedürfnisse

In den verschiedenen Lebensphasen verändert sich die Haut – mit 50 ist sie nicht mehr dieselbe wie mit 30. Aber nicht nur, weil sie einfach älter wird, sondern der Teufel steckt im Detail, und jede Haut entwickelt sich unterschiedlich. Es gibt dennoch biologische Parameter, wie etwa, dass reifere Haut dünner wird. Es kann also sein, dass Sie früher eher zu Unreinheiten und fettiger T-Zone neigten, und heute spannt Ihre Haut eher und trocknet schnell aus. Oder sie war früher sehr sensibel und ist es jetzt nicht mehr. Sie kann vermehrt zu Pigmentierung oder Couperose neigen, muss es aber nicht. Doch was braucht sie jetzt wirklich? Sicherheit, was den konkreten Zustand der eigenen Haut betrifft, bringt ein Gang zur Kosmetikerin oder gar in eine dermatologische Praxis. Allgemein gilt: Die Haut wird dünner, da Wachstum und Vermehrung der Hautzellen abnehmen, sie büßt Fette (Lipide) ein, da sich die Anzahl der Talgdrüsen verringert. Die Kollegenproduktion in der Dermis nimmt ab sowie die Synthese anderer Bestandteile, die für Festigkeit und Elastizität sorgen. Auch die Feuchtigkeitsspeicher der Haut lassen nach.

Immer schön reinigen und intensiv pflegen, lautet die Devise

Unsere Haut hat über die Jahre schon eine Menge abgewehrt – von Abgasen bis UV-Strahlen. Wer seine Haut täglich intensiv reinigt und anschließend nährt und pflegt, regt die Selbstheilungskräfte der Haut an. Aber auf die Mittel kommt es mit zunehmendem Alter vermehrt an! Mit der richtigen Reinigung wie der Olivenöl Intensiv Reinigungsmilch von medipharma cosmetics reinigen Sie Ihre Haut besonders mild und erfrischen Sie gleichzeitig mit wertvollen Inhaltsstoffen – für ein angenehmes, von Stressfaktoren befreites Hautbild. Gleichzeitig wird die Haut zur Regeneration angeregt. Ein Gesichtswasser (z.B. unser Oliven Intensiv Tonic Gesichtswasser) nach der Reinigung mit Vitamin C belebt reife Haut und macht sie empfänglich für die anschließenden Pflege-Wirkstoffe. Reife Haut verlangt nach einer reichhaltigen Creme, die sie mit Feuchtigkeit und Lipiden versorgt, so wird sie wieder weich und geschmeidig. Welche Wirkstoffe sollten enthalten sein?

Gesichtspflege

In jedem Fall Vitamine in konzentrierter Form. Vor allem Vitamin E und C wirken hautverjüngend. Daneben Antioxidantien, die vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. In erster Linie sollte es darum gehen, die Hautbarriere zu stärken und zu stabilisieren. Hyaluronsäure und weitere Feuchthaltefaktoren wie Urea und Glycerin runden die Pflege ab.

Wussten Sie schon,...

...dass besonders hochwertige, pflanzliche Öle die reife Haut optimal versorgen? Sie zaubern eine geschmeidige Haut, reduzieren den Feuchtigkeitsverlust der geschwächten Haut, entfalten ihre intensiv pflegende Wirkung – auf dem ganzen Körper. Außerdem verstopfen natürliche Öle die Poren unserer Haut nicht. Ein toller Nebeneffekt von ölhaltigen Cremes!

Reichhaltige Nachtpflege und eine Intensiv-Creme am Morgen…

…vertreiben (Haut-)Kummer und Sorgen. Gerade bei reifer Haut empfiehlt es sich, die ersten Nachtstunden, in denen die Haut besonders aktiv ist, zu nutzen und die Zellerneuerung aktiv zu unterstützen. Das gelingt mit Seren und Konzentraten, die nach der Entfernung aller Schmutzpartikel des Tages in tiefere Hautschichten vordringen und Sie am nächsten Tag gleich viel frischer aussehen lassen. Auch hochwertige Körperöle, deren Bestandteile den körpereigenen Fetten ähneln, werden sehr gut absorbiert und sorgen für Geschmeidigkeit – und duften herrlich!

Verwandte Themen

08. Oktober 2019

Trockene Haut im Winter – wie pflege ich mich richtig zu dieser Jahreszeit?

Wie genießen Sie den Winter am liebsten – bei einem Spaziergang in der Wintersonne oder unter der Kuscheldecke auf der Couch? Eins gilt für beide Szenarien: Stress für die Haut lauert leider draußen und drinnen. Mit unseren Pflegetipps trotzen Sie allen Widrigkeiten. Außerdem machen wir Ihnen Lust auf gemütliche Wellness-Momente, mit denen Sie trockener Haut im Winter entgegenwirken können.