Ectoin? Hintergrund und Wirkung!

Sie haben noch nie etwas von Ectoin gehört? Dann wird es Zeit! Mit diesem natürlichen Wirkstoff können Sie einige gesundheitliche Probleme in den Griff bekommen. Denn nicht nur die Haut reagiert positiv auf Ectoin. Wir stellen Ihnen das Multitalent vor – insbesondere für die nachhaltige Pflege von Gesicht und Körper.

Allergie
Allergie

Woher kommt Ectoin?

Allzu lange wissen wir noch nicht, dass es Ectoin überhaupt gibt: Die Substanz mit der molekularen Formel C6H10N2O wurde 1985 in Bakterien gefunden, die in einem ägyptischen Salzsee leben. Die vollständige Bezeichnung lautet 2-Methyl-3,4,5,6-tetrahydro-4-pyrimidincarbonsäure – im Folgenden werden wir in diesem Artikel den offiziell anerkannten Namen „Ectoin“ verwenden.

Was ist Ectoin genau?

Grob gesagt ist es eine Art „Stressschutz-Molekül“: Es ermöglicht Leben in Regionen, in denen sehr harte Bedingungen vorherrschen – zum Beispiel in (Eis-)Wüsten, heißen Quellen und Salzseen. Dort lebt fast nichts, aber die sogenannten extremophilen Mikroorganismen trotzen der widrigen Umwelt. Das schaffen diese hoch angepassten Bakterien, weil das Ectoin ihre biologische Struktur schützt.

Ein Ectoin-Molekül ist ein sogenanntes Extremolyt: Ein kleines Molekül, das im Zellinneren eines hoch angepassten Bakteriums gebildet wird. Ectoin stabilisiert die biologische Struktur des winzigen Lebewesens und schützt es vor seiner lebensfeindlichen Umgebung. Temperaturschwankungen, Trockenheit, starke Sonneneinstrahlung und eine hohe Salzkonzentration können dem Mikroorganismus nichts mehr anhaben.

Ectoin wird direkt aus Bakterien gewonnen – es wird nicht künstlich erzeugt. Für die Herstellung werden Bakterien namens Halomonas elongata in einen Bioreaktor gegeben. Dort wird eine Umgebung geschaffen, in der sie das Ectoin zu ihrem eigenen Schutz produzieren. Wenn eine bestimmte Menge gebildet wurde, entfernt der Hersteller Biomasse und Salz aus dem Bioreaktor. Es folgen einige Schritte zur Reinigung, bis am Ende des Prozesses das Ectoin übrigbleibt.

Seit 2001 wird es als Wirkstoff für Kosmetika verwendet, da es zellschützend und entzündungshemmend wirkt. Bei medipharma cosmetics verarbeiten wir es in unserer Dermastabil Hautpflegeserie, von der wir Ihnen später berichten. Ectoin ist ein echtes Allround-Pflegemittel!

Allergie

Ectoin: wie ein Schutzschild

Ectoin beeinflusst Wassermoleküle: Es verstärkt die Wechselwirkungen zwischen ihnen. Dadurch ordnen sich die Moleküle im Wasser strukturiert an – ähnlich wie ein dichtes und engmaschiges Netz. In der Folge formt das Ectoin eine sehr stabile Wasserschicht um sich selbst, sowie um die benachbarten Proteine oder Zellmembranen. Durch diese Schicht schützt das Ectoin vor äußeren Stressfaktoren.

Der Effekt wird als „Ectoin Hydro Complex“ bezeichnet. Die dichte Wasserschicht funktioniert wie eine Schutzbarriere. Sie wehrt in den behandelten (Schleim-)Hautregionen Allergene und Umweltschadstoffe, beispielsweise Feinstaub, ab. Dieser Wirkkomplex hat uns davon überzeugt, eine Hautpflegeserie mit Ectoin auf den Markt zu bringen.

Ectoin ist nicht nur sehr effektiv, die Wirkung hält auch lange an: Wenn Sie Ihre Haut zwölf Tage lang mit Ectoin behandelt haben, bleibt der feuchtigkeitsspendende Effekt mehrere Tage nach dem Absetzen bestehen. Wissenschaftlich bewiesene Wirkung und Nachhaltigkeit sprechen also ganz klar für eine Hautpflege mit diesem natürlichen "Wundermittel".

Schützen Sie Ihren Körper mit Ectoin!

Die Forschung hat uns überzeugt: Ectoin ist ein echtes Multitalent für viele Hautprobleme! Darum setzen wir bei medipharma cosmetics auf Ectoin. Mit unserer Dermastabil Hautpflegeserie können Sie sich dieses Wunder der Natur nach Hause holen und seine nachhaltige Wirkung selbst testen. Wir stellen alle Produkte unserer Dermastabil Serie ohne Parabene, Parfum und potenziell krebserregendes Polyethylenglykol (PEG) her – so ist sie für empfindliche Haut bestens geeignet.

Beginnen Sie den Tag mit dem Dermastabil Reinigungsmousse! Es reinigt besonders wirksam und sanft. So pflegen Sie sich bereits bei der Reinigung – das mag auch sensible, irritierte und zu Allergien neigende Haut. Durch den neutralen pH-Wert ist Ihre Haut optimal auf die nachfolgende Pflege vorbereitet. Zum Beispiel mit der Dermastabil Augenlidcreme: Sie verleiht Ihrem Augenbereich Feuchtigkeit und wirkt sich positiv auf Fältchen sowie trockene Hautpartien aus. Ihre sensible Gesichtshaut neigt zu Allergien? Dann geben Sie ihr Feuchtigkeit und Pflege mit der Dermastabil Gesichtspflege. Sie zieht schnell ein, fettet nicht und hinterlässt keinen sichtbaren Film auf der Haut. Das Ectoin stärkt und stabilisiert die Hautschutzbarriere und bewahrt Sie vor schädlichen Umwelteinwirkungen.

TIPP: Eine Reinigung ist für Allergiker auch abends besonders wichtig, um die Pollen und Umweltbelastungen des Tages abzuwaschen!

Nicht nur das Gesicht muss Stress aushalten: Die Haut unseres gesamten Körpers wird durch Einwirkungen wie Reibung und im Sommer durch UV-Strahlung stark beansprucht. Unser Dermastabil Hautberuhigender Körperbalsam schafft Abhilfe: Er pflegt Sie von Kopf bis Fuß mit Ectoin, besonders Knie und Ellbogen. So runden Sie Ihre nachhaltige Pflegeroutine perfekt ab.

Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkung dieses natürlich vorkommenden Stoffes!

Verwandte Themen

01. Oktober 2019

Allergie

Vor allem in den westlichen Industrieländern sind Allergien weit verbreitet. Zahlreiche Menschen reagieren auf bestimmte Lebensmittel, auf Gräser und Pollen, aber auch auf chemische Stoffe. Besonders häufig sind die Atemwege von Allergien betroffen, wenn man mit den allergieauslösenden Substanzen in Kontakt gerät.