Männerhaut vs. Frauenhaut! Die Unterschiede

Der Markt bietet für Frauen seit langem die unterschiedlichsten Pflegeprodukte für die Haut an. In jüngster Zeit fällt es aber auf, dass es immer mehr Cremes und Lotionen speziell für Männer gibt. Im ersten Moment denken Sie vielleicht, dass es sich dabei nur um cleveres Marketing handelt. Aber es ist wissenschaftlich bestätigt und somit wahr: Männerhaut unterscheidet sich stark von Frauenhaut und benötigt darum andere Pflege. Doch wo liegen diese Unterschiede? Wir zeigen Ihnen die Studienlage und welche Produkte für Männer und Frauen am besten geeignet sind.

Männerhaut: öliger und robuster

Wie sich die Haut ausprägt, liegt an den Hormonen und somit auch an unserem Geschlecht. Männerhaut ist meist öliger, da sie mehr Fett beziehungsweise Talg produziert als die weibliche Haut– das liegt am Sexualhormon Testosteron. Da die Haut durch die Talgdrüsen ausgiebig mit Fett versorgt wird, brauchen Männer oft weniger Pflege: Sie neigen nicht zu Austrocknung. Die Talgproduktion bleibt auch im Alter gleich hoch oder steigt sogar an. Sie ist außerdem großporig und robust: Männerhaut ist um 16 Prozent dicker als Frauenhaut. Die Faltenbildung unterscheidet sich ebenfalls: Stirnfalten sind bei Männern im Vergleich ausgeprägter, was vor allem an den ausgeprägten Muskeln in diesem Bereich liegt. Im Gesicht ist der pH-Wert bei Männern niedriger als bei Frauen: Er befindet sich unter einem Wert von 5, was wahrscheinlich an der hohen Fettproduktion liegt. Durch mehr Talg und Schweiß wirken mehr freie Fettsäuren und Milchsäure auf die Haut ein, die den pH-Wert senken und somit den Säureschutzmantel angreifen. Die hormonellen Unterschiede spiegeln sich nicht nur in der Beschaffenheit der Haut wider. Manche dermatologische Erkrankungen sind geschlechtsspezifisch öfter zu beobachten: Männer leiden öfter an Infektionen der Haut als Frauen.

Duschen
Handpflege

Diese Pflege braucht Männerhaut

Die oben erwähnten Faktoren fordern eine besondere Pflege. Wir bei medipharma haben uns darauf eingestellt und die Pflegeserie „PER UOMO“ entwickelt. In dieser Produktfamilie finden Sie erfrischende und beruhigende Pflege speziell für Männerhaut.

Sie wird im Alltag insbesondere durch Krägen und die Rasur gereizt. Ausführliche Informationen dazu können Sie in unseren Ratgebern „Rasurbrand vermeiden! Die richtige Pflege nach der Rasur“ und „Nass oder trocken? Die richtige Pflege rund um die Rasur“ nachlesen.
An sich versorgt sich die Männerhaut also selbst mit einem ausreichenden Schutz vor Umwelteinflüssen. Die Witterung oder andere Belastungen wie häufiges Duschen und Reibung durch Sport können sie aber an ihre Grenzen treiben: Dann brauchen Sie zusätzlichen Schutz und Pflege. Im Urlaub gewährleisten Sie diese mit einem hochwertigen Sonnenschutz. Wie und mit welchen Produkten Männerhaut eine jugendliche und frische Ausstrahlung behält, erfahren Sie in „Gesichtspflege – die richtige Pflege für Männer und Hilfe bei Problemhaut“.

Frauenhaut: feinporiger und saurer

Bei Frauen spielt das Hormon Östrogen eine große Rolle: Es sorgt für feine Poren und volle Haare. Um den Eisprung herum ist die Haut stärker durchblutet als in anderen Zyklusphasen. Obwohl die weibliche Haut weniger Talg produziert als die männliche, braucht sie nicht unbedingt Fettpflege. Viele Frauen meinen es jedoch zu gut mit Seife und Peelings, wodurch der natürliche Schutzfilm der Haut leidet. Die Folge ist eine trockene Haut, die eingecremt werden muss, weil sie juckt oder spannt. Die Natur hat Frauen mit einem pH-Wert von mehr als 5 einen starken Säureschutzmantel mitgegeben – und dieser sollte für eine vitale Haut erhalten bleiben!

Beine

Eine Studie der Universität Hamburg https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23713991 zeigt, dass die Haut von Frauen im Alter von bis zu 50 Jahren viel mehr Feuchtigkeit verliert als Männerhaut. Das ist insbesondere im Gesicht und am Hals zu beobachten. Falten in der zarten Lippenregion sind bei Frauen tiefer. Ab der Menopause gleicht sich der Feuchtigkeitsverlust mit dem von Männerhaut an. Generell ist es sinnvoll, trockener Haut und Falten mit hochwertigen Wirkstoffen entgegenzuwirken – und genau darauf achten wir bei medipharma, wenn wir neue Pflegeprodukte für Frauen entwickeln. Frauen leiden öfter als Männer an Pigmentstörungen sowie Haar-, Autoimmun- und allergischen Erkrankungen. Gesellschaftlich begründet sind bestimmte Berufserkrankungen der Haut: Weil Frauen auf der Arbeit öfter mit Desinfektions- und Reinigungsmittel in Kontakt kommen, haben sie öfter Handekzeme als Männer. Wir bei medipharma entwickeln deshalb reizarme Produkte, die nicht nur pflegen, sondern auch die Haut beruhigen und mit Inhaltsstoffen wie Panthenol die Selbstheilungskraft unterstützen.

Frauenhaut nicht überpflegen!

Frauen neigen dazu, ihre Haut zu oft und zu dick einzucremen. In der Folge können unschöne Irritationen entstehen. Wenn Sie eine reizarme Pflege wählen, senken Sie dieses Risiko enorm! Farbstoffe, Parfum und Inhaltsstoffe, die als hormonell wirksam gelten, sollten sie vermeiden. Mit unseren medipharma-Pflegeserien sind Sie auf der sicheren Seite: Die Hautverträglichkeit ist dermatologisch getestet. Außerdem finden Sie nur hochwertige Wirkstoffe in unseren Hautpflegeserien, zum Beispiel Hyaluron in pharmazeutischer Qualität.

Damit wir den in Studien nachgewiesenen Feuchtigkeitsverlust ausgleichen, greifen wir auf drei Inhaltsstoffe zurück: Viele Frauen setzen auf Olivenöl, Hyaluronsäure und Ectoin. Die Wirkung dieser natürlichen Substanzen ist jeweils wissenschaftlich nachgewiesen und darf deswegen in hochwertiger Kosmetik wie der von medipharma nicht fehlen. Sie polstern die Haut auf, hindern sie am Austrocknen und glätten Falten.

Falls Sie eine neue Creme ausprobieren möchten, raten wir dazu, stets das passende Produkt für Ihr Geschlecht zu wählen und keine Experimente zu wagen. Da die in diesem Abschnitt genannten Pflegeprodukte auf den pH-Wert und die Beschaffenheit von Frauenhaut abgestimmt sind, sollten Männer besser nicht das Cremetöpfchen ihrer Partnerin mitbenutzen: Sie schauen sich lieber in unserer Serie „PER UOMO“ um.

Wir bei medipharma sind immer auf dem neusten Stand der Wissenschaft – so haben wir immer beste Pflege für Frauen und Männer im Angebot.

Verwandte Themen