Gut gepflegt von Kopf bis Fuß: 10 Tipps für Haare und Haut

Peelings, Cremes, kleine Massagen: Haare und Haut können etwas Extra-Aufmerksamkeit sicher gut gebrauchen. Die besten Tipps für Ihr persönliches Pflege- und Verwöhnprogramm.

Frau mit Gesichtspeeling

Wann haben Sie sich das letzte Mal eine kleine Auszeit genommen? Sich selbst die volle Aufmerksamkeit geschenkt und etwas Gutes getan? Wenn das schon länger her ist, wird es vielleicht mal wieder Zeit für eine Stunde Wellness im eigenen Badezimmer. Sie haben es sich verdient – und der Körper wird es Ihnen danken. Mit diesen Tipps werden Haut und Haare von Kopf bis Fuß verwöhnt und auch der Geist ist hinterher tiefenentspannt. Los geht's:

Feuchtigkeit für trockene Haarspitzen

Im Herbst und Winter machen Nieselregen und trockene Heizungsluft dem Haar zu schaffen. Im Sommer stresst die Sonne sie zudem. Da kann das Haar schnell spröde aussehen. Um dies nochmal mit genügend Feuchtigkeit zu versorgen hier ein Tipp: Nach dem Waschen eine kleine Portion pures Olivenöl in die Haarlängen einmassieren oder eine intensiv Kur-Maske mit Olivenöl (z.B. mit unserer Olivenöl Intensiv Hair Repair Kur) einmassieren. Wenn Sie genug Zeit haben: Das Haar mit einem Handtuch zu einen Turban wickeln und das pure Olivenöl eine Stunde einziehen und -wirken lassen, danach ausspülen.

Frau mit Olivenöl

Die Gesichtshaut verwöhnen

Heute bekommt die Gesichtshaut eine Extra-Portion Pflege! Starten Sie mit einem Peeling. Es entfernt überschüssige Hautschüppchen und verfeinert den Teint. Danach versorgt eine Maske die Haut mit Wirkstoffen, die nun viel besser aufgenommen werden können. Welche Maske die richtige ist, hängt vom Hauttyp sowie von Ihrem Alter ab. Ist die Haut sehr empfindlich, braucht sie Feuchtigkeit und Entspannung oder bilden sich erste Mimikfalten? Wählen sie das Produkt passend zu Ihrem Typ aus. Und dann heißt es: auftragen, zurücklehnen und genießen.

Anti-Aging Gesichtsmassage

Wer keine Lust auf eine Gesichtsmaske hat, dem schenkt eine kleine Gesichtsmassage einen frischen Teint. So geht’s: Zuerst die Zornesfalte mit den Fingerspitzen ganz sanft zu den Schläfen hin ausstreichen. Mehrmals wiederholen. Als nächstes mit dem Mittelfinger vom inneren Augenwinkel über die Brauen einen Bogen malen und zurück zum Ausgangspunkt sanft trommeln. Abschließend mit den Fingerrücken von der Kinnmitte bis zu den Ohrläppchen streichen – das strafft die Kontur. Auch hier gerne wiederholen.

Extra-Tipp: eine Gesichtsmassage lässt sich auch wunderbar mit einem Peeling verbinden. Die kleinen Schleifpartikel massieren die Haut und das Gewebe zusätzlich. Schließen Sie dabei Augen und spüren Sie achtsam der Bewegung Ihrer Finger nach. Nach dem  Abwaschen trocknen Sie Ihre Hände gut ab, reiben Sie einige Sekunden schnell aneinander und legen die warmen Handflächen für einige Momente auf die Wangen. Danach können Sie Ihre Haut mit einer Pflege, z.B. einem Booster, Serum oder einer reichhaltigen Creme verwöhnen.

Frische-Kick für die Lippen

Trockene Lippen sind nicht nur unangenehm, sondern auch anfälliger für schmerzhafte Risse. Rückfettende Lippenpflegestifte verschaffen schnell Linderung. Wer keinen zur Hand hat oder Lust hat auf Produkte aus der Küche zu setzen, rührt sich eine Lippenpflege aus Honig und (am besten kaltgepresstem) Olivenöl zu gleichen Teilen an und trägt diese auf.

Die Durchblutung ankurbeln

Eine Bürstenmassage verbessert die Durchblutung der Haut am ganzen Körper, entfernt alte Hautschüppchen und regt den Lymphfluss an. Am besten nehmen sie dafür eine Bürste mit Naturborsten. So funktioniert’s: Mit leichtem Druck und in streichenden Bewegungen den ganzen Körper abbürsten. Starten Sie am rechten Fuß. Von dort geht es weiter zum Unterschenkel – die Vor- und Rückseite gleichmäßig massieren. Vom Unterschenkel bürsten Sie sich zum Oberschenkel bis zur rechten Pohälfte vor. Anschließend die linke Seite sanft mit der Bürste massieren. Dann vom rechten Handrücken über die Außenseite der Arme nach oben zur Schulter bürsten. Anschließen die Innenseite in der gleichen Richtung, nun noch der linke Arm. Zum Schluss Bauch und Brust vorsichtig massieren.

Eine Frau regt die Durchblutung mithilfe einer Bürstenmassage an

Die Feuchtigkeitsspeicher auffüllen

Reichhaltige Cremes beispielsweise mit Hyaluronsäure und Urea  versorgen die Körperhaut besonders im Winter mit Feuchtigkeit. So ist sie in der kalten Jahreszeit immer gut geschützt und gestärkt. Dafür den gesamten Körper bis auf das Gesicht in kreisenden Bewegungen eincremen (z.B. mit unserem Hyaluron Hydro-Balsam).

Ätherische Öle für zarte Füße

Die Füße werden jeden Tag stark beansprucht und bekommen schnell raue Haut. Doch mit einem einfachen Peeling-Trick wird die Haut an den Füßen wieder streichelzart. Dafür 4 EL Bittersalz (Drogerie) mit 2 EL Natron vermengen und je 2 Tropfen Limetten- und Pfefferminzöl hinzugeben. Das Peeling einige Minuten sanft einmassieren – nicht rubbeln! Die ätherischen Essenzen sorgen für neue Energie, kühlen angenehm und verleihen einen frischen Duft. Anschließend das Peeling gut abspülen und die Füße mit einer Pflegecreme (z.B. mit unserer Olivenöl Dermatologische Fußcreme) massieren.

Eine Frau reinigt ihre Füße mit ätherischen Öle
Verwandte Themen
Frau

05. November 2020

Feines Haar

Die besten Tipps

Die meisten Menschen wünschen sich volles und kräftiges Haar. Doch bei genauerer Betrachtung ist feines Haar eigentlich gar nicht so übel. Wieso das so ist und wie Sie es am besten pflegen und stylen – wir haben die besten Tipps für Sie.

Pflegetipps für eine glatte Bikinizone

Die Enthaarung der Bikinizone ist eine heikle Sache. Deshalb haben wir die besten Rasier-Tipps und -Tricks für einen pickelfreien Intimbereich ganz ohne Irritationen für Sie zusammengestellt.

Frau trägt ein sanftes Gesichtspeeling auf ihre Haut auf

Und jetzt ein sanftes Peeling, bitte!

Warum die Haut von Zeit zu Zeit eine sanfte Abreibung liebt – und welche Vorteile ein Enzympeeling vor allem für empfindliche Haut hat