Beauty-Geheimnis Rosenwasser: Wir nehmen den Trend unter die Lupe

Gibt es was Schöneres als einen Strauß hübscher Rosen geschenkt zu bekommen? Aber ja: ein makelloser Teint. Und was der mit Rosen zu tun hat, verraten wir Ihnen hier.

Nicht erst seit gestern, sondern bereits seit vielen Jahrhunderten gilt Rosenwasser als effektives Beauty-Elixier. Doch was genau ist Rosenwasser eigentlich? Ein reines Naturprodukt, denn es handelt sich dabei im Grunde genommen um nichts anderes als kondensierten Wasserdampf, der bei der Herstellung von Rosenöl entsteht. Darin enthalten: natürliche Antioxidantien, Vitamin B, C und E.

Die Wirkung von Rosenwasser

Ganz allgemein gilt: Rosenwasser kommt für jeden Hauttyp in Frage. Menschen mit Akne oder Unreinheiten haben nach kurzer Anwendungsdauer in der Regel ein verfeinertes Hautbild, was an der antibakteriellen und antiseptischen Wirkung des Beauty-Helferleins liegt. Sie neigen zu trockener Haut? Dann greifen Sie ruhig zu Rosenwasser, versorgt es Ihre Haut doch ideal mit Feuchtigkeit. Rosenwasser ist nicht fettend und eignet sich somit auch für Menschen mit Mischhaut oder fettiger Haut. Da Rosenwasser zudem durchblutungsfördern wirkt, haben Falten – bei regelmäßiger Anwendung – weniger Chancen. Auch besonders sensible Haut mag das Beauty-Elixier. Der Grund: Rosenwasser ist frei von Fetten, Säuren und Alkohol und reizt die Haut nicht noch zusätzlich.

Rosenwasser ist ein wahres Allroundtalent und wirkt zusammengefasst folgendermaßen:

  • feuchtigkeitsspendend
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • hautberuhigend
  • durchblutungsfördernd
  • hautstraffend
  • antioxidativ
  • abschwellend
  • komedogen (verstopft die Poren nicht)

Rosenwasser: Die richtige Anwendung

Nicht nur die Wirkungsweise ist vielseitig, auch die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten sind groß. So eignet sich Rosenwasser sowohl für die Gesichts- als auch für die Körper- oder Haarpflege.

Rosenwasser fürs Gesicht:

  • Das Beauty-Elixier aus der Natur ist nicht nur was für jeden Hauttyp, es zaubert auch so manch durchzechte Nacht aus dem Gesicht. Dafür ein paar Tropfen Rosenwasser unter die Augen tupfen. Es wirkt abschwellend und mindert dunkle Augenschatten. Außerdem fördert Rosenwasser die Durchblutung und transportiert Schlacke ab. (Empfehlenswert ist hier die die Olivenöl Intensivcreme Rosé Augencreme, diese strafft und mildert Falten, korrigiert Augenringe und Schwellungen)
     
  • Damit das mühsam aufgelegte Make-up auch noch nach vielen Stunden – und vor allem an heißen Sommertagen – sitzt, einfach nach dem Auftragen von Foundation & Co. aus etwa 20 Zentimeter Entfernung etwas Rosenwasser aufs Gesicht sprühen.
     
  • Sie verwenden gerne Gesichtswasser? Dann probieren Sie es doch einmal mit Rosenwasser, denn es entfernt genau wie Gesichtswasser letzte Make-up-Reste und bereitet die Haut ideal auf die nachfolgende Pflege (z.B. Olivenöl Intensivcreme Rosé Tages-, Nacht und Augencreme sowie Olivenöl Intensivcreme Rosé Légère von medipharma cosmetics) vor. Und so geht’s: Ein paar Tropfen Rosenwasser auf ein Wattepad geben und damit sanft übers Gesicht streichen. Fertig!

Rosenwasser für den Körper:

  • Einfach mal loslassen – mit Rosenwasser als Badezusatz. Übrigens: In der Aromatherapie setzt man schon lange auf Rosenwasser, denn es beflügelt die Sinne, bekämpft Stresssymptome und wird schlaffördernd.
     
  • Kleiner Frische-Kick gefällig? Einfach ein paar Spritzer Rosenwasser auf den Körper geben – herrlich!
     
  • Wer kennt das nicht? Nach der Rasur reagiert die Haut gerne mal mit Pickelchen und Pusteln. Auch hier kann Rosenwasser entgegen wirken: Es beruhigt betroffene Hautstellen und beugt weiteren Irritationen vor.

Rosenwasser für die Haare:

  • Glänzendes und strahlendes Haar – das ist der Traum einer jeden Frau! Ganz einfach zu erzielen mit Rosenwasser. Statt herkömmlicher Spülung ein paar Spritzer des Naturprodukts ins Haar geben und schon erstrahlt das Haar in neuem Glanz.
     
  • Rosenwasser beruhigt auch juckende Kopfhaut und bekämpft Schuppen. Dazu einfach etwas Rosenwasser in die Kopfhaut einmassieren, etwa fünf Minuten einwirken lassen und anschließend ausspülen.
Verwandte Themen

Vitamin C

Wie es wirkt und wieso es so wichtig ist

Es steckt vor allem in frischem Obst und Gemüse, ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und schützt unsere Zellen vor aggressiven Sauerstoffverbindungen (freie Radikale): das Vitamin C. Doch wieviel davon braucht der Körper pro Tag? Welche Vitamin C-Quellen gibt es überhaupt und was bringen Cremes mit Vitamin C wirklich? Wir erklären, wieso das Königsvitamin tatsächlich so unverzichtbar für unseren Körper ist.