Sehr trockene Haut – diese Pflegerituale helfen

Was tun, wenn Ihre Haut aus dem Gleichgewicht geraten ist? Gut mit Feuchtigkeit versorgte Haut fühlt sich gesund an. Sie spannt, juckt und schuppt auch nicht. Die richtige Pflege ist alles!

Gerade in der kühlen Jahreshälfte leiden viele unter trockener

Haut Bald ist es wieder soweit: Heizungsluft und schlecht klimatisierte Räume rücken unserer Haut auf die empfindliche Pelle. Es ist ein Phänomen unserer Zeit: Viele Menschen leiden besonders in der kalten Jahreshälfte unter Spannungsgefühlen und Rötungen und neigen zu schuppender, juckender Haut. Ignorieren? Keine Option. Besser: der Haut geben, was sie braucht – für einen schönen und samtigen Teint. Wie Sie Ihre Schutzhülle stärken und wieder in die Balance bringen, lesen Sie hier!

Trockene Haut

Die Veranlagung zu trockener Haut liegt häufig in den Genen

Hinzu kommen weitere Faktoren, die zu sehr trockener Haut führen können: überheiztes und schlecht gelüftetes Raumklima, Hitze oder Kälte, die falschen Pflegeprodukte (die allergische Reaktionen hervorrufen können) und das Alter – denn mit jedem Jahr verliert die Haut im Erwachsenenalter die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern und produziert weniger Lipide. Hinzu kommen mechanische Reizungen durch Kleidung. Trockene Stellen werden durch diese einerseits verdeckt, durch die Reibung aber auch zusätzlich gereizt. Besonders die Haut an Armen und Beinen sowie am Dekolleté und an den Händen neigt zu Trockenheit, weil sie hier dünner ist als an anderen Körperpartien. Im Gesicht tritt trockene Haut vor allem unter den Augen auf, aber auch an anderen Stellen wie Kinn und Wangen oder auch am Haaransatz. Besonders nach dem Duschen spannt und juckt es unangenehm. Was jetzt dringend zu tun ist? Die sogenannte Hautbarriere mit viel Feuchtigkeit zu versorgen, das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen sowie die hauteigenen Reparaturmechanismen anzuregen und zu unterstützen.

Der Säureschutzmantel der Haut – eine geniale Erfindung der Natur

Eigentlich wird die Haut durch eine Art Schutzschild vor schädlichen äußeren Einflüssen abgeschirmt. Praktisch, denn so werden auch Bakterien, Keime, Schmutz und Viren daran gehindert, durch die Haut in den Körper einzudringen. Ein schützender Film aus Lipiden, Talg, Hornzellen und Schweiß bildet dieses Schutzschild. Er sorgt dafür, dass wir uns wohl in unserer Haut fühlen und lässt sie weich und geschmeidig aussehen. Doch gelingt es der Haut nicht mehr optimal, die Bestandteile der Schutzbarriere ausreichend zu regenerieren, trocknet sie aus. Ohne essenzielle Hautfette gelingt es ihr nicht, den Säureschutzmantel aufrechtzuerhalten. Er wird durchlässiger und Feuchtigkeit kann entweichen. Bleibt die Haut für lange Zeit trocken, entwickelt sie Rötungen und fängt sogar an, sich zu schälen. Auch Trockenheitspickel, Risse und Wunden, die sich entzünden können, sind die Folge. Nicht nur aus gesundheitlicher, sondern auch aus kosmetischer Sicht ein Problem.

Wohlfühlfaktor Nummer 1: So pflege ich sehr trockene Haut richtig

Die gute Nachricht lautet: Mit der richtigen Pflege regeneriert sich die Haut erstaunlich schnell und Trockenheitszustände lassen sich ausbremsen. Und zwar gelingt das mit einer speziellen Wirkstoffkombination aus feuchtigkeitsspendenden Stoffen und rückfettenden Lipiden – damit werden die Feuchtigkeitsdepots gezielt wieder aufgefüllt und der wichtige Hydrolipidfilm der Haut stabilisiert. Wichtig ist auch, die Haut regelmäßig mit diesen Pflegestoffen zu verwöhnen – am besten morgens und abends, damit sie gut erholt und wieder störungsfrei ihren Job machen kann! An extrem trockenen Stellen wie den Ellenbogen, Schienbeinen und natürlich auch Händen, die durch häufiges Waschen und Desinfizieren ziemlich beansprucht sind, mehrmals am Tag nach Bedarf nachcremen. In dem Fall gilt: Viel hilft viel. Platzieren Sie am besten Ihre Cremes an verschiedenen Orten und füllen Sie sie in kleine Behälter. Dann sind Sie auch unterwegs oder bei der Arbeit gut versorgt und vergessen nicht, die Haut zu pflegen.

Hautpflege

Wir haben die besten Zutaten für geschmeidig weiche Haut

Wir von medipharma cosmetics haben die idealen Zutaten gegen Trockenheitszustände der Haut gefunden, wie immer in pharmazeutischer Qualität. Mit unserer Spezialpflege Hyaluron Körpercremes etwa geben wir Ihnen gleich zwei effektive Waffen gegen trockene Haut an die Hand. Entscheiden Sie je nach Trockenheit, ob Sie eher zu einer Lotion, Creme oder unserer Lipo Milk greifen, die besonders reichhaltig ist und sehr trockene und schuppige Haut mit vielen wertvollen Fetten versorgt. Genau wie die Haut in Balance mit Olivenöl und Urea – die mit dem natürlichen Feuchtigkeitsfaktor Urea und nachhaltig pflegendem und beruhigendem Olivenöl punktet. Bei der Reinigung sollten Sie auf pflegende Reinigungscremes achten, denn viele Seifen entziehen der Haut Feuchtigkeit. Auch ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser im Anschluss sollten Sie in die Reinigungsroutine einbauen.

Weiterhin gilt:
  • Setzen Sie auf ein sanftes Peeling einmal pro Woche (ohne Handschuh)
  • Trinken Sie ausreichend Wasser (oder ungesüßten Tee)
  • Trockene Lippen? Tragen Sie vor dem Schlafengehen einen Pflegestift/Balsam auf
  • Wählen Sie einen speziellen Make-up-Entferner, der nicht austrocknet
  • Nicht mit zu heißem Wasser das Gesicht waschen, sanft trockentupfen
  • Vermeiden Sie zu intensive Sonne bzw. tragen Sie einen Sonnenschutz auf
  • Da trockene Haut eher zu Falten neigt greifen Sie zu Anti-Aging-Produkten
  • Feuchtigkeitsseren und -Masken bieten zusätzlich tolle Pflege

Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle, denn sie wirkt sich direkt auf unser Hautbild aus. Wir nähren die Haut also von innen heraus. Wer bei seiner Ernährung auf gute Öle und damit gesunde Fette achtet sowie auf ausreichend Vitamine, der kann mit einem ebenmäßigen und geschmeidigen Teint rechnen. Wer diese Routinen in seinen Alltag einbaut, kann trockener Haut alsbald ade sagen. Die Haut fühlt sich schon bald wieder glatt und seidig an und zeigt keine Rötungen, raue Stellen oder Unreinheiten mehr. Wie sagt man so schön: Hau(p)tsache, gesund!

Verwandte Themen

08. Oktober 2019

Trockene Haut im Winter – wie pflege ich mich richtig zu dieser Jahreszeit?

Wie genießen Sie den Winter am liebsten – bei einem Spaziergang in der Wintersonne oder unter der Kuscheldecke auf der Couch? Eins gilt für beide Szenarien: Stress für die Haut lauert leider draußen und drinnen. Mit unseren Pflegetipps trotzen Sie allen Widrigkeiten. Außerdem machen wir Ihnen Lust auf gemütliche Wellness-Momente, mit denen Sie trockener Haut im Winter entgegenwirken können.