Sonnenschutz und Make-up im Sommer – richtig kombiniert

Mit dem perfekten Make-up blendend aussehen an Strand und Promenade, am Pool und auf der Sonnenterrasse – und dennoch optimal vor UV-Strahlung geschützt? Klingt wie ein Widerspruch für Sie? Keine Sorge: Mit diesen Tipps ist es gar kein Problem!

Zwei, die sich bestens verstehen – Foundation und Sonnenschutz

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Auch im Sommerurlaub steht einem sommerlichen Make-up nichts im Wege! Abgesehen davon, dass es die meisten Schmink-Produkte inzwischen mit Lichtschutzfaktor gibt, sollten Sie zuallererst immer eine Sonnencreme mit Ihrem Hauttyp entsprechend hohem LSF auftragen. Wir erinnern uns: Der Lichtschutzfaktor, z.B. 30, wird mit der Zeit multipliziert, die Sie theoretisch auch ohne Schutz in der Sonne bleiben können, ohne dass Ihre Haut einen Sonnenbrand bekommt. Nehmen wir an, Sie gehören zum mittleren Hauttyp und können 30 Minuten in der Sonne sein, dann dürfen Sie mit einer Creme mit LSF 30 logischerweise 30 mal so lange in der Sonnen bleiben. Das allerdings nur unter „Laborbedingungen“ – aber wem gelingt es schon, sich überall zu 100 Prozent gleichmäßig einzucremen (allein das Gesicht braucht fünf Gramm Sonnencreme)? Eben. Und weitere Faktoren wie Schwitzen oder die Einnahme von Medikamenten können den Schutz mindern. Daher sollte man den angegeben LSF minus 20 rechnen, um auf der sicheren Seite zu sein. Schminke mit Lichtschutzfaktor schneidet noch schlechter ab, da wir davon zu wenig auftragen, um den vollen Schutz zu erreichen. Allein reicht Kosmetik mit Lichtschutzfaktor also sowieso nie in praller Sonne aus, aber zusammen mit Sonnencreme wird ein sonnengeküsster Teint draus…

Grundsätzlich immer einen Sonnencreme zum Make-up nehmen

…und damit kommen wir zu einem weiteren wichtigen Punkt: Wer auch am Strand bzw. beim Badeurlaub generell nicht auf Make-up verzichten möchte, der setzt auf die doppelte Dosis – Kosmetik und Sonnencreme miteinander kombinieren, lautet die Devise! Sie besitzen eine tolle Foundation? Super! Das Wichtige ist die Sonnencreme: Diese zuerst großzügig auftragen und einziehen lassen, z.B. unsere Hyaluron Sonnenpflege Gesicht (mit LSF 30 und 50 erhältlich) und eine Wartezeit von 20 Minuten einplanen, damit die Inhaltsstoffe und insbesondere der UV-Filter aktiviert werden. Im nächsten Schritt z.B. die Hyaluron Lift Foundation von medipharma (ohne LSF) auftragen, die es in vier tollen Farbstufen gibt. Das enthaltene pharmazeutische Hyaluron versorgt die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit, strafft sie und beugt vorzeitiger Hautalterung vor. Das mattierende leichte Fluid mindert durch Wärme glänzende Haut und sorgt für einen ebenmäßig schönen Teint!

Nachcremen und zwischendurch das Gesicht reinigen

Allerdings: Durch Baden, Schwitzen und den Kontakt mit dem Handtuch verliert sich die Wirkung. Daher ungefähr alle zwei Stunden nachlegen. Dabei ist das Nachcremen mit Sonnenmilch über dem Make-up oder das Nachtragen von Letzterem nur die halbe Miete und bietet keinen perfekten Schutz. Dagegen hilft aber ein einfacher Trick: feuchte Reinigungstücher in die Strandtasche packen und einmal gründlich reinigen. Danach erneut Sonnenschutz und nach Belieben auch das Make-up wieder auftragen. Zumindest, wenn es danach zum Lunch geht oder an die Strandbar – ganz, wie es gefällt. Hauptsache, Ihre Haut ist jeder Zeit gut geschützt. So oder so gilt: Um Hautschäden durch UV-Strahlung zu vermeiden, sollten Sie zu jeder Tageszeit ein Sonnenschutzprodukt am ganzen Körper tragen, z. B. die Hyaluron Sonnenpflege für Gesicht und Körper von medipharma.

Sonne

Wie lange hält eigentlich mein Make-up mit Sonnenschutz?

Darüber gibt das Verfallsdatum auf der Verpackung Aufschluss. Allerdings: Wer seine Kosmetik mit an den Strand nimmt und Hitze aussetzt, sollte sie nicht länger als eine Saison verwenden. Auch für Foundations oder BB Cremes gilt das gleiche. Wir hatten es zu Anfang bereits erwähnt: Der Sonnenschutz in einer Foundation ist zu vernachlässigen bzw. macht nicht wirklich Sinn, weil man sie in zu geringen Mengen aufträgt, als dass der auf der Verpackung ausgelobte Lichtschutzfaktor zum Tragen käme! Ansonsten gilt: Wer ausreichend Schutz auf der Haut trägt, kann nach Belieben ein sommerliches Make-up hinzufügen – mit Sommernägeln, einer Prise Rouge, z.B. in kühlem Rosé für einen frischen Sommer-Look und wasserfester Wimperntusche in Schwarz. Ein passender Lippenstift (z.B. in Nude-Tönen) rundet den Sommer-Look ab. Genießen Sie den Urlaub!

Tipp: mit der getönten Sonnenpflege mit LSF50 sind Sie auf der sicheren Seite: die leichte Tönung der Creme sorgt für einen ebenmäßigen Teint Sie sind mit LSF 50 optimal geschützt.

Verwandte Themen

05. Oktober 2019

Der große Make-Up Ratgeber

Welches Make-Up passt zu mir?

Die Wahl des passenden Make-Ups hat schon so manch eine Frau vor dem Kosmetikregal ihre wertvolle Freizeit gekostet: Unzählige Tuben und Fläschchen mit Farben, die Elfenbein, Sand, Beige und Honey heißen, Produkte in Puderform, als Fluids oder Mousse. Wer soll da den Durchblick behalten? Sie! Denn mit unserem großen Make-Up Ratgeber finden Sie heraus, welches Make-Up das richtige für Sie ist und worauf Sie bei der Produktwahl unbedingt achten müssen.